Specialty „Tauchen mit Vollmaske“

"Ein Sichtfeld wovon andere nur träumen können, zusätzliche Wärme im Gesicht und zu guter Letzt die Möglichkeit der uneingeschränkten Kommunikation..."


Es ist ein faszinierendes Erlebnis, mit diesem großen Panoramafenster an ein Wrack oder eine Steilwand heran zu schweben. Natürlich gibt es auch praktische Vorzüge für eine Vollmaske, oft auch Vollgesichtsmaske genannt. Hier ist insbesondere der Wärmerückhaltung ein besonderes Augenmerk zu geben. Gerade im Profitauchbereich werden fast ausschließlich Vollmasken verwendet. Und dies nicht ohne Grund.

Tauchen mit einer Vollmaske ist spannend, erfordert jedoch eine professionelle Ausbildung im Umgang mit der Ausstattung. Mit der richtigen Ausbildung im FULL MASK DIVING wird das Tauchen mit der Vollmaske zu einem tollen Abenteuer für jeden ambitionierten Sporttaucher.

Kursbeschreibung

Der Kurs Tauchen mit Vollmasken / Full Face Mask Diver bietet dir die Möglichkeit, Dich mit den Verfahren, Wissen, Organisation, Vorgehensweisen, Techniken, Problemen, Sicherheitsaspekten und den Vorteilen des Tauchens mit der Vollmaske vertraut zu machen. Weiterhin wird dir die Möglichkeit einer Erweiterung der Vollmaske mit einem Unterwasser – Kommunikationssystem und  dessen Vorteile aufgezeigt. Dieser Kurs ist so gestaltet, dass eine sichere und überwachte Einführung in das Tauchen mit Vollmaske erfolgt und der Spaß sowie die Sicherheit gefördert werden.

Kursinhalte

1. Theorie (3 UE)

  • Die Entwicklung der  Vollmasken und deren Einsatzbereiche
  • Die Arten von Vollmasken
  • Möglichkeiten und Vorteile  der Vollmaske
  • Die Handhabung von Vollmasken am Beispiel der Apeks/OTS Guardian Vollmaske
  • Korrekter Sitz und  Einstellung
  • Richtige Einstellung des  Atemreglers
  • Einstellung des  Druckausgleichsystems
  • Kaltes Wasser, Sichtbereich  und verschmutztes Wasser
  • Sauerstoff in der Tiefe  und bewusstloser Taucher
  • Sicherheitsaspekte beim  Tauchen mit Vollmaske
  • Planung und Durchführung  von Tauchgängen mit Vollmaske
  • Pflege und Wartung der  Vollmaske
  • Unterwasser-Kommunikationssysteme

2. Übungen im Pool oder begrenzten Freiwasser (1 UE)

  • Einweisung in die praktische Handhabung der  Vollmaske
  • Vorbereitung und Montage
  • Anlegen der Vollmaske
  • Druckausgleich mit der Vollmaske
  • Tauchen mit der Vollmaske
  • Wechsel von der Vollmaske auf Halbmaske und offenes  System
  • Ausblasen der voll gelaufenen Vollmaske

3. Tauchgänge im Freigewässer (1 Tag)

Erster Tauchgang

  1. Anlegen der Tauchausrüstung sowie der Vollmaske, Buddy Check.
  2. Abtauchen auf ca. 5 m; dort Bubblecheck, Überprüfung der Ausstattung auf korrekten Sitz und Dichtheit.  10-15 Minuten eintauchen. Dann  Simulation „Wassereintritt in die Vollmaske“, Ausblasen der Maske, Tauchgang  fortsetzen. Nach einigen Minuten Simulation „Defekt an der Vollmaske“, Ablegen der Maske und Wechsel auf  2. Stufe  (offenes System) und Anlegen einer Tauchmaske (Halbmaske) Weitertauchen. Tiefe  beim ersten Tauchgang max 10 m. Die Übungen erfolgen im Flachbereich des  Gewässers in einer Wassertiefe von max. 5 m.

Zweiter Tauchgang

  1. Anlegen der Tauchausrüstung sowie der Vollmaske, Buddy Check.
  2. Abtauchen auf 8 – 10 m.  Wiederholung von Handlingsübungen aus dem TG 1 sofern  erforderlich. Anschließend Fortsetzung des Tauchganges. Tiefe max. 15 m.

Video zum Übungsablauf

Brevetierung

Es erfolgt die Brevetierung zum „Full Face Mask Diver“. Brevetierung über ProTec mit ID Card

Seminarpreis 149,00 Euro

Im Seminarpreis sind ein Skript, die Brevetierungsgebühren und die Bereitstellung der Vollmaske für die Übungen sowie die Ausbildungstauchgänge enthalten. Die sonstige Tauchausstattung wird vom Teilnehmer gestellt oder kann gegen Gebühr entliehen werden.

 

Vor-Ort-Schulungen möglich!

Ich komme auch gerne zu Euch vor Ort in Euren Club, Verein oder lockeren Interessenzusammenschluss, um ein Probetauchen mit Vollmasken bzw. einen SK Tauchen mit Vollmasken durchzuführen.

Bitte meldet Euch bei Interesse per Mail oder telefonisch bei mir.  Wir besprechen dann die Einzelheiten.

Seminarleitung

Wolfgang Friebe