Anerkennung von Qualifikationen der Behörden

und Organisationen der Gefahrenabwehr

 

Du bist professioneller Taucher – egal ob ehrenamtlich oder hauptberuflich? 

 

Engagiert bei den Feuerwehren, der DRK-Wasserwacht, der Johanniter Unfall Hilfe, dem Arbeiter Samariter Bund oder dem Technischen Hilfswerk? 

 

Beamter bei der Polizei oder Soldat bei der Bundeswehr?

 

Dann kann dein dienstlicher Tauchschein in ein international anerkanntes Brevet des Verbandes NASDS und/oder CMAS unkompliziert umgeschrieben werden. *

 

Der Vorteil liegt auf der Hand: wenn du privat in deiner Freizeit oder im Urlaub tauchen möchtest kannst du dich mit dem international anerkannten Brevet von NASDS bzw. CMAS als gut ausgebildeter Taucher ausweisen. Denn einen behördlichen Tauchschein kennt in der Regel kein Externer und Schwierigkeiten beim Einchecken auf der Basis sind wahrscheinlich.

*NASDS = National Associaton of Scuba Diving Schools

*CMAS  = Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques

 

Wie ist das Verfahren?

 

  1. Sende einfach eine Kopie deiner Tauchunterlagen (z.B. Urkunde FW-Taucher Stufe 2, Urkunde Einsatztaucher DRK-Wasserwacht, Unterlagen über abgelegte Specialtys usw) mit dem ausgefüllten Vordruck und einem Passbild an:  NASDS – Public Safety Diving – per Email an wolfgang.friebe@nasds.com
  2. Nach kurzer Prüfung der Unterlagen erhältst Du per Mail die Bestätigung über die Möglichkeiten der Anerkennung/Umschreibung. Gleichzeitig erhältst Du die Aufforderung zur Zahlung der Gebühren für die Ausstellung des internationalen Brevets.
  3. Wenige Tage nach erfolgter Überweisung des Rechnungsbetrages wird dir vom NASDS-Headquarter das Brevet direkt zugesandt.

Für den Vordruck hier klicken

Welche Umschreibungen sind möglich?

Ausgebildete Feuerwehrtaucher Stufe 2 und Taucher der Wasserwacht des DRK, des ASB, der JUH, des THW und der Polizei (Land und Bund) können in der Regel ein NASDS AOWD (Advanced Open Water Diver) bzw. ein CMAS 1* Brevet erhalten.

AOWD bzw. CMAS *Zertifizierung = selbständiger Taucher gemäß DIN EN ISO 24801-2

Nach Prüfung des Einzelfalles ist es ebenso ggfs möglich, verschiedene Sonderbrevets (z.B. Trockentauchen, Tauchsicherheit und Rettung, Suchen u. Bergen) umzuschreiben. 

 

Wie sind die Kosten?

Für die Prüfung der Unterlagen und die Ausstellung des NASDS AOWD-Brevets berechnen wir lediglich 39 Euro einschließlich Versand des Brevets an deine Anschrift per Post. Für CMAS-Brevets fallen 50 Euro Gebühren an.

 

Noch Fragen oder Unklarheiten?

 Unser Fachmann für den Bereich des Public Safety Diving (Einsatz- und Behördentauchen) ist Wolfgang Friebe, Course Director bei NASDS. Er beantwortet deine Fragen gerne.

 

Sende ihm einfach eine Email:   wolfgang.friebe@nasds.com

 

tl_files/newsletter/NASDS-Logo-Rund-60 Years.png